Categories Self

Bibi, Dagi und Co.

dagi-bibi

Der ein oder andere kennt sicher diese YouTube Stars Bibis Beauty Lounge oder auch dagibee. Glaube das sind die bekanntesten, mehrere Millionen Zuschauer. Machen YouTube Videos „Hauls“, schmink Tipps bzw „Make up Looks“ und „lookbooks“ = Outfit Inspirationen.

Letzte Woche wurde uns ein Aufsteller geliefert. Ein neuer Duschschaum. „bilou“ heißt die Marke. Interessante Düfte. Tasty Donut und Creamy Mandarin. Hab dann schnell gecheckt, dass das ein Produkt von „Bibis Beauty Palace“ ist. Ganz ehrlich?

Ich dachte mir nur WOW! Wenn du dein eigenes Produkt deutschlandweit in den dm Regalen stehen hast, aaaaaaaalter dann hast du es geschafft! Geil!
Und das nur mit YouTube. Ok was heißt nur. Es ist schon viel Arbeit. Meine Freundin dreht YouTube Videos, ich bekomme schon mit was da für eine Arbeit hintersteckt.
Thema für ein Video, Sachen dafür vorbereiten, sich schminken und zurecht machen, ein Video drehen, schneiden, mit Musik und Schrift etc bearbeiten und letztendlich dann stundenlang hochladen.
Wenn man dann noch zich Kooperationen abarbeiten muss, ist es definitiv ein Job.

Man sollte das weder unterschätzen noch nieder machen.
Ich mein, über einen Sänger schimpft auch keiner. Die machen ja auch nur ihr Hobby zum Beruf. Überall steckt Arbeit hinter..

Aufjedenfall würde ich, wenn man auf mich zukommen und fragen würde, ob ich ein eigenes Produkt auf den Markt bringen möchte, nicht nein sagen.

War also schon echt erschrocken wie viele Hater öffentlich Bibis Produkt bzw sie selbst durch den Dreck gezogen haben.

Andererseits – und jetzt kommen wir zu dem, was ich heute im dm miterleben durfte:

2 junge Mädchen stehen vor den Kosmetik Theken. 2 wirklich junge Mädchen. Ich würde schätzen 10 oder 11 Jahre alt.
Zuerst standen sie vor den eos-lipbalms.
Die zwei haben hin und her diskutiert, welcher Duft denn wohl der schönste sei.
Da sagt eine von ihnen „Aber das ist schon ganz schön teuer“
Was sagt die andere? „Ja egal, Bibis Beauty Palace hat immer so viele in ihrem Regal stehen, ich will auch so ein Regal in meinem Zimmer mit ganz vielen eos Eiern“
– “ JAA stimmt ja“

Ooooookay, wie bitte? Ernsthaft?
Kaum zu glauben, dass das gerade aus dem Mund einer 11 jährigen kam.

Das Gespräch der zwei ging noch weiter und es war, als ob sie alle Produkte einkaufen, die Bibi, dagi und Co. in ihren Videos vorstellen.

Ich war ganz ehrlich geschockt und hätte den zweien am liebsten erklärt, dass große Youtuber einfach nur Geld damit verdienen, für Dinge zu werben oder Produkte im Hintergrund zu platzieren.

Ich selbst mache auch Kooperationen, ja.
Aber ich nehme 60% der Anfragen nicht an und stelle nur das vor, was ich mir zu 100% selbst kaufen würde. Mir würde es nie in den Sinn kommen, für Geld mich jetzt als Werbe Nutte ausnutzen zu lassen. Niemals.
Ich bin ich. Authentisch und echt. So wie ich auch meine jetzigen fast 50.000 Abonennten bekommen habe, möchte ich auch weiter machen.
Ich verbiege mich für keine Firma, erzähle meinen Followern nicht irgendeinen Schwachsinn nur um Geld zu verdienen. WENN, dann stehe ich wie gesagt hinter dem Produkt.

Jetzt wurde mir allerdings bewusst, wieso sich so viele über die Bibis und dagis aufregen.
Diese kleinen Mädchen verstehen doch überhaupt nicht, was echte Werbung ist. Die denken nichtmal daran, dass Firmen den YouTubern etwas schenken, geschweigedenn die Meinung kaufen.

Es ist so traurig, was ich da hören musste.
Mit 11 hab ich mit Barbies gespielt. Heute werden überteuerte Beauty Produkte nachgekauft. Völlig ungerechtfertigt.

8 comments

  1. ach, ganz so dramatisch ist es dann doch nicht:)
    Meine Tochter ist 11 und ihre ganzen Schulfreundinnen dementsprechend auch.
    Klar werden die Videos geguckt, aber die Mädels wissen schon sehr genau, das sehr viel Werbung dabei ist!
    Jede von ihnen hat genau einen einzigen Eos, klar träumen sie alle von einem vollen Regal, aber das finde ich jetzt nicht wirklich traurig oder sonstwas…

    lieben Gruß
    Simone

  2. Ich kann Dir da zustimmen. Ich habe es auch in einigen Drogeriemärkten erlebt. Natürlich gibt es Kids die verstehen was für Werbung dahinter steckt, wiederrum gibt es so welche wie Du sie heute angetroffen hast. Ich brauchte mit 11 Jahren auch keinen EOS um mich gut zufühlen. Dass was mir wichtig war, waren Freundschaften und dieses Kind sein einfach zu leben und definitiv keinem "Beauty-Guru" alles nachzukaufen.
    Viele Liebe Grüße ich lese Deinen Blog sehr sehr gerne. Mach weiter so!

  3. Ich finde es irgendwie traurig bzw bedenklich dass sie ja eben nur in den Regalen Drogerie Produkte stehen haben aber nie zur Schau stellen, was sie wirklich alles besitzen. Sodass die den Schein ja somit schön aufrecht erhalten…

  4. Hallo Kim,
    Ich liebe es deine Instagram-Posts zu lesen und freue mich echt, dass du jetzt auf deinen Blog so aktiv geworden bist! 🙂
    Ich mache momentan ein freiwilliges Jahr an einer Gesamtschule und da fällt das ganze auch seeeeehr extrem auf. Auch ich habe mir einen EOS Lipbalm gekauft. wollte es mal testen. Nun stand ich mit einer kleinen Gruppe Mädels auf dem Flur und habe darauf gewartet, dass der nächste Unterricht beginnt. Die Zeit schnell genutzt, mal eben den Lipbalm raus und auf die Lippebgeschmiert. Da kam von den Mädels "Aaaah sie sind aber cool sie haben einen EOS" Ich finde es erschreckend nach was die Kids einen bewerten. Kaum eine Minute später ging unter zwei Mädchen die Diskussion los, ob und wie viele EOS Lipbalms sie zuhause haben und immer kam "ach neeee den hab ich ja auch noch. Hab ganz vergessen den aufzuzählen." Sie haben sich regelrecht gebattelt wer mehr hat.
    Sowas finde ich erschreckend ���� Wo ist die Kindheit hin in der man mit Diddlblättern oder Pokémonkarten dealte, mit 12 nicht Sich, sondern einen Barbiekopf geschminkt hat?

  5. Hallo Simone,
    dann hast du definitiv eine sehr vernünftige Tochter 🙂 generell finde ich es ja auch nicht schlimm YouTube Videos zu gucken und auch Bibi und Co sind nicht schlimm, ich finde man sollte das naive Kaufverhalten nicht ausnutzen.. Ich bin wahrscheinlich heute einfach auf zwei extrem Fälle gestoßen. Ich würde auch nie behaupten, dass alle 11 jährigen so sind 🙂

  6. Also da gebe ich dir Recht. Mittlerweile merkt man das da wirklich nur noch Geld die Hauptrolle spielt. Klar das ist deren Beruf in der Hinsicht. Jeder will Geld verdienen, aber wahrscheinlich hat sie oder auch viele andere YouTube einen Management und dieser weiß was kleine Mädchen wie auch Jungs anlockt.
    Und ich finde es auch erschreckend wie die Kidies oder Teenies ihre Freizeit heutzutage gestalten. Klar man lebt mehr in der Technik wie vor 10 Jahren, aber 10-15 jährige sollten echt nicht ihre Zeit mit YouTube oder Insta vergeuden und sich um Beauty scheren.

    ich bin 28 und froh, dass ich youtube und insta erst seit paar Jahren "kenne". Da ist wohl meine Teenie-Zeit ganz anders abgelaufen. Da bin ich auch froh drum. Hoffe mein/e Kind/er werden etwas sinnvolleres in ihrer Freizeit treiben.

    Mag es total deine Texte zu lesen. Ich bin eher der "leise" Leser auch bei Insta aber hierzu musste ich irgendwie meinen Senf abgeben. Gute Nacht ��

  7. Ich habe eine kleine Schwester, die in dem Alter ist und sich auch Gedanken macht darüber, dass ihre Freunde mehr EOS Lipbalms haben, als sie. Eben weil Bibi oder Dagi alle da stehen haben. Vorm Kino letztens habe ich ein Gespräch von 3 Mädchen mitbekommen, die vielleicht 10 waren. Sie haben gegenseitig darüber diskutiert, dass die eine ja magersüchtig ist, was bei den dreien als sehr positiv angesehen wurde. Die andere hatte eine normale, kindliche Figur und hat sich direkt sorgen gemacht zu dick zu sein, weil alle weniger als sie wogen. Sie war aber auch einiges größer.
    Ich finde es ganz traurig, wie sehr sich unsere Gesellschaft entwickelt hat und hoffe für jede Muttet, dass ihr Kind dem verschont bleibt.
    liebe Grüße Julia

  8. Ich bin 32. Und als ich 11 war, gab's noch keinen EOS lippenbalsam. Aber dafür gab es Arafat-halstücher. Teppichpullis (keine Ahnung, wie sie tatsächlich hießen, wir haben die Dinger nur so genannt, weil sie wie ein Teppich aussahen), Levis jeans, Adidas trainingshosen, vanilla kisses (son widerliches deo von Impuls) usw… Das waren alles must-have Produkte, die jedes Mädchen toll fand und haben wollte. Was ich damit sagen möchte: dieses definieren über Klamotten oder beauty Produkte gab's auch schon früher. Ohne YouTube. Die Kanäle damals waren die BRAVO, die bravo Girl und die Mädchen. Dort wurden die Produkte vorgestellt und so zum Trend. Traurig finde ich es trotzdem, wenn heutzutage YouTuber ihren Kanal zu nem Teleshopping Sender umwandeln. Darüber sollte man die Kids schon in der 5. Klasse aufklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*