Categories Uncategorized

Die 6 besten Lerntipps

Aahhh in 3 Wochen ist schon meine Abschlussprüfung! Es kommt mir irgendwie gar nicht so vor, ich habe keine Ahnung wann die Zeit so schnell vergangen ist?!

Meine schriftliche Prüfung ist am 9.5. und am 10.5. also 2 Teile. Einmal Warenkunde und einmal Wirtschaft und Drogeriebetriebslehre.

Ganz schön viel zu lernen und ganz schön wenig Zeit 😱

ABER: leider bin ich tatsächlich ein Mensch der am besten „unter Druck“ lernen kann. Ich bin dann wirklich am produktivsten, weil ich weiß, dass ich MUSS.
Wenn ich ein halbes Jahr vorher anfangen würde, würde ich so vieles wieder vergessen. Aaaaber das soll keinesfalls heißen, dass ich euch empfehle erst 3 Wochen vorher anzufangen! Am besten so früh wie möglich!

Ich musste erstmal lernen zu lernen! Ich wusste nicht wie es funktioniert, hatte noch nicht meine Strategie heraus gefunden, aber jetzt hab ich gleich mehrere. Ich lerne also auf ganz unterschiedlichste Art und weise.

 

Hier also meine Lerntipps:

Tipp 1: Die klassischen Kartei Karten

Hier benutze ich die größten Karteikarten die es gibt (glaube ich) in DIN A5.
Da bekomme ich viel Information auf wenig Karten. Ich hasse nichts mehr als so einen dicken Stapel für nur ein Thema zu haben. Dann lieber nur so 4-5 Karten in der Hand haben. Die auch immer schön bunt beschreiben, nicht nur mit Kuli sondern ruhig auch mit bunten Finelinern. Wichtige Sachen einfach in rot schreiben.

Tipp 2: Post its everywhere

Kauft euch unterschiedlich große und kleine Post its und schreibt dort wichtige Sachen ganz kurz und kompakt drauf. Ich schreibe da zB nur wichtige Inhaltsstoffe drauf, die eher schwer zu merken sind und klebe sie überall hin. An den Kühlschrank, an meine Badezimmer Fliesen gegenüber von der Toilette, an die Wohnungstür, an die Fenster, einfach ÜBERALL. Jedesmal wenn ich ein Post it im Visier habe, lese ich brav den Inhaltsstoff oder was auch immer dadrauf steht.

Tipp 3: Location Wechsel

Ich kann super gut visuell lernen. Wenn ich an verschiedenen Orten bin, denke ich daran zurück und weiß „aahhh ja genau, das hab ich da und da gelernt“.
Wie zB im Park, im Wald, am Rhein, im Café, im Zug usw.
Einfach mal die Location ändern. Sich seine Kartei Karten oder ein Buch schnappen und es laut im Wald vorlesen. Es ist so erstaunlich wie gut man sich das plötzlich merken kann, wenn man einfach daran zurück denkt wie man es im Wald gelernt hat!

Tipp 4: Sprachmemo auf dem Handy

Lest euch eure Kartei Karten vor und nehmt es als Audio Datei auf dem Handy auf. Dann kann man sich selbst zuhören, wenn man zB in einer Warteschlange ist (Arzt, Rathaus, etc.), im Auto sitzt oder aber auch zum einschlafen hören!
Man speichert so viel unbewusst ab!

 

Tipp 4: YouTube !!

Mir hilft es sooo so so oft einfach gewisse Sachen bei YouTube als Video zu sehen, um zu verstehen worum es geht oder wie es funktioniert. Kleines Beispiel: Wir müssen lernen wie die verschiedenen Herstellungsverfahren von Düften sind. Da mir die Namen Extraktion, Mazeration etc. nichts gesagt haben, habe ich diese Verfahren bei YouTube eingegeben und prompt ein Video dazu gefunden. Jetzt weiß ich genau wie es funktioniert.
Aber auch für alles andere gibt es super tolle Seiten, wie zB: theSimpleClub
Die zwei Jungs die das machen sind so super und erklären es auf erfrischende und lustige Weise 👌🏼👌🏼

 

Tipp 5: Lerngruppen

Das kann zugegebenermaßen nicht jeder, weil viele sich dann gegenseitig ablenken, aber ich mag es gern, weil jeder unterschiedliche Sachen einbringt und man sich solche Sachen dann auch nochmal besser merken kann. Ich erinnere mich besser daran wo und mit wem ich etwas lerne, als wenn ich es einfach nur lese.

Tipp 6: www.prozubi.de

Das ist keine Kooperation, ich habe die Seite auf eigene Faust gefunden und 30€ für das 3 Monats Paket bezahlt. Mann kann es auch nur 4 Wochen buchen und zahlt dann weniger, was ich mal besser gemacht hätte, weil ich eh erst jetzt damit starte, aber gut. Das Programm ist so so gut. Es gibt verschiedene Lernmodule zu allen möglichen berufen, da müsst ihr euch vorher durchklicken, ob euer Ausbildungsberuf dabei ist und dann gibt es zum wirtschaftlichen, zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, zur menschlichen Arbeit im Betrieb und zur Arbeitssicherheit und Umweltschutz verschiedene Lektionen immer in kleinen Videos. Ich kann super gut lernen, wenn ich zuhöre.
Danach kann man ein multiple Choice Quiz zu dem Video machen.
Das kann ich wirklich nur empfehlen 😊
So mehr Tipps habe ich grade nicht auf Lager, aber wenn euch noch was einfällt, könnt ihr es mich gern wissen lassen. Ich hoffe die verschiedenen Lern Varianten haben euch was gebracht! 😊

Alle die, die gerade in der Endphase ihrer Ausbildung sind, oder das Abitur bevorsteht: ich wünsche euch ganz ganz ganz viel Erfolg! Wir schaffen das 🍀

3 comments

  1. Als BWL-Studentin ist mein grösster Tipp: Lernplan erstellen! Vor Allem wenn man sehr viel Lernen muss, hilft es die Übersicht zu behalten, alles schön einzuteilen und den nötigen Druck aufzubauen ;). Deine Tipps finde ich super, Kartei Karten schreibe ich auch und Bücher und Texte werden wann immer möglich brav zusammengefasst. Ach ja, und mit bunten Markern und Stiften zu arbeiten hilft mir auch ungemein 🙂 Dir ganz viel Glück! Bald hast du es geschafft 🙂

  2. Liebe Kim,

    vielen Dank für diesen Post! Ich schreibe auch am 10. Mai Abschlussprüfung und bin schon so nervös. 😭
    Wir schaffen das!

    Drücke dir fest die Daumen ✊🏻❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*