Categories Family, Highlight

Gabriels Einschulung

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht… Jetzt ist Gabriel schon ein Schulkind – ich kann es einfach selbst nicht glauben.
So ein besonderer Tag!!

Wir haben schon Wochen vorher angefangen alles zu organisieren. Wir mussten eine lange Liste an Materialen besorgen, die ich fast alle bei Müller gekauft habe, da es dort einfach ein bisschen günstiger ist. Dann noch all seine neuen Schulbücher bzw. Aufgabenhefte bei der Mayersche gekauft und zu guter letzt natürlich die Schultüte.

Im Kindergarten werden auch heutzutage noch Schultüten mit den Kindern gebastelt, aber leider gab es nur vorgefertigte Sets.
Gabriel ist ja ein rießen Fußballfan, aber die vorgefertigte Schultüte im Kindergarten war einfach gelb. Gelb. Das ist für mich einfach keine schöne Farbe, ich trage nichts gelbes, ich habe nichts gelbes und auch Gabriel war sich sicher: „Ne Mama, gelb ist BVB, wir sind doch FC Fans“ 😅

Da ich persönlich eine rot-weiße Schultüte aber nicht ganz so hübsch finde, weil es mich an eine Flagge erinnert, England oder Polen z.B., haben wir uns zusammen für eine blau-rote Schultüte entschieden.

Wir sind dann in den Bastelladen gefahren und haben alle Materialen gekauft. Einen Pappe Rohling aus Wellpappe, die man noch zusammenstecken musste, G A B R I E L in Holzbuchstaben und weiße Acryl Farbe, um diese anzupinseln, Rotes Krepppapier, weißen Tüll, einen Meter Stoff in blau rot mit Fußbällen drauf und Pappe zum basteln, um daraus einen Fußballer zu machen.

Eine Heißklebepistole hatte ich noch zu Hause und alles andere was man so zum basteln braucht auch.

Wir haben uns dann mit meiner Freundin Laila und ihrer Schwester getroffen und bei Lailas Schwester gemeinsam Gabriels und Linas Schultüte gebastelt.

Lina und Gabriel sind schon beide seit sie anderthalb Jahre alt sind zusammen im Kindergarten und sowohl die Kinder, als auch wir großen verstehen uns so so gut. Es gibt nichts schöneres 🙆🏻

Als wir dann alles fertig gebastelt hatten, hab ich mich noch um die Geschenke für die Schultüte gekümmert. Für mich war direkt klar, dass da nicht nur eine Millionen Süßigkeiten reinkommen und keine überteuerten sinnlosen Spiele. Das kauft der Rest der Familie sowieso schon immer zu Geburtstagen und Weihnachten 😅

Aaaaalso habe ich ihm die Schultüte mit folgenden Sachen befüllt:

  • ein Fußball Freundebuch
  • ein kleines Büchlein, wo er alles über das 1. Schuljahr, inklusive der Einschulung reinschreiben kann, von Scout
  • Eine Armbanduhr
  • einen Wecker, damit er zukünftig morgens allein aus dem Bett kommt 😃
  • ein Gummitwist
  • ein Wissensbuch über alles mögliche was man in dem Alter so wissen möchte und sollte 😁
  • Und ein paar Nimm 2 soft Bonbons 😇

Danke an der Stelle an Laila, für die ganze Inspiration! Eigentlich war sie der Kopf haha, ich fand die Ideen so toll, dass ich es auch gekauft habe.

Da Mille nicht ganz leer ausgehen sollte, hatte ich ihr auch eine Schultüte gebastelt. Sie hat eine kleine Schultüte bekommen, die wir mit einem süßen rosa Stoff mit goldenen Punkten bezogen haben und oben am Rand ein paar weiße Bommel dran gemacht haben.

In goldenen Glitzer Buchstaben kam ihr Name noch vorne drauf, Tüll oben drum und fertig war ihre kleine Schultüte. Habe ihr Seifenblasen, Kreide und kleines Conny Buch reingepackt.

Bei Toys‘ r us gibt es immer um diese Zeit richtig schönes Geschenk Papier passend zur Einschulung, das hab ich dann auch noch mitgenommen. Gibt es aber sicher auch in anderen Läden.

Ich hatte ursprünglich vor ihm einen Helium Ballon zu kaufen, aber es gibt weiß Gott keine schönen. Es gibt nur ein einziges Schultüten Motiv, aber die gefiel mir nicht.
Die anderen waren mit so aufdrucken wie „School is cool“ das find ich eher bescheuert 😄
Also habe ich die Ballon Idee über Bord geworfen. Muss ja auch nicht sein, was will man schon mit einem Ballon anfangen, die Geschenke sind eh interessanter 😅

Ich bin dann nochmal mit Laila zusammen los gefahren, um Gabriel ein Outfit zu kaufen.
Eine normale Jeans und ein weißes Hemd hat er zuhause, habe ihm dann noch so süße blaue schicke Schuhe, eine blaue Fliege und eine dunkelblaue Strickjacke bei Zara mitgenommen.

Am Tag der Einschulung am 31.08.2017 sind wir morgens um 7 Uhr aufgestanden. Gabriel hat mich so süß aufgeweckt und geflüstert: „Mama, komm bitte, meine Schule fängt gleich an, schlafen kannst du heute Abend wieder“

Wo er Recht hat, hat er recht haha.

Wir haben uns dann alle fertig gemacht. Ich habe mir bei Zara ein süßes schwarzes Kleid mit langen transparenten Ärmeln mitgenommen, Emilia hat Rosè goldene Glitzer Chucks von H&M, eine Rosè goldene kleine Handtasche (ja ich weiß, kitschig, aber süß) und ein dunkelgraues Kleid getragen UND ich durfte ihr ausnahmsweise die Haare flechten. So richtig Bauernzopf und so.

Gabriel hat sein Outfit angezogen und stand dann schon ne halbe Stunde bevor wir los mussten mit seinem Schulranzen bepackt in der Wohnung. Soooo süß. Haben ihm dann gesagt, dass er den Schulranzen nochmal ausziehen kann, aber er wollte nicht. Okaaaaay 😃❤️

Wir sind alle gemeinsam zur Kirche gegangen, in der wir auch schon geheiratet haben, in der die Kinder getauft wurden und in der ich konfirmiert wurde. Ich habe mich so gefreut zu sehen, dass unser Pfarrer die Einschulung macht. Die Pfarrer von 2 Stadtteilen in Köln wechseln sich bei solchen Anlässen nämlich ab. Jetzt hat unser Pfarrer Gabriel also auch noch eingeschult.

Meine Mama, Clare, Kate, mein Mann, Larissa, Gabriel, Emilia und ich sind dann an der Kirche angekommen, die absolut überfüllt war. Aber gut, jedes Kind von drei ersten Klassen hat mindestens 5 Leute mitgebracht, da wird so eine Kirche schnell mal sehr voll. Einige Kinder hatten 20 Mann dabei 😅💁🏻

Meine Schwiegermutter und die Tante meines Mannes haben wir dann vor der Kirche noch getroffen, so gesehen hatte Gabriel auch 9 Leute mit dabei. 😇

Leider konnten wir nur noch ganz hinten an der Wand stehen, da kein Sitzplatz mehr frei war, aber das war halb so schlimm.

Der Gottesdienst wurde richtig schön gemacht, die Kinder aus der dritten Klasse haben eine Geschichte vorgelesen und es wurden viele Lieder gesungen, die wir irgendwie alle einfach kennen.

Als der Gottesdienst rum war, sind wir zur Grundschule gelaufen und haben auf dem Weg noch ein paar Familienfotos geschossen.

Die Aula in der Schule war dann leider auch schon so überfüllt, sodass wir draußen im Flur standen.

Nach 30 Minuten sind die Erstklässler dann jeweils mit ihren Klassenlehrerinnen in die Klassenräume gegangen und hatten dort ihre „erste Stunde“.

In der Zeit gabs für die Eltern dann Kaffee und Kuchen.

Als Gabriel wieder rauskam hat er uns ganz stolz seine ersten Blätter gezeigt, die er bekommen hat 😍 unter anderem seinen Stundenplan.

In dem Moment wurde mir so richtig bewusst, was es eigentlich bedeutet jetzt ein Schulkind zu haben.

Ich habe wirklich öfter mal die Kinder einfach zu Hause gelassen und nicht in den Kindergarten gebracht, wenn wir heute lieber zusammen den Tag verbringen wollten, wir spontan in den Zoo gefahren sind oder sogar einfach nur alle zusammen im Wohnzimmer gesessen haben und Filme geschaut haben.

Aber sowas geht jetzt einfach nicht mehr. Verschlafen und einfach um 10 in den Kindergarten kommen? Hör auuuuf, niemals.
In manchen Kindergärten kann man das soweit ich weiß sowieso nicht, aber bei uns war es kein Problem. Entweder vor 9 oder nach halb 10 damit man den Morgenkreis nicht stört.

Da der Morgenkreis aber ein wichtiges Ritual für die Kinder ist, waren wir schon immer um 9 Uhr da, aber wenn man es einfach mal nicht geschafft hat, war es eben kein Weltuntergang.

Jetzt gibt es sowas einfach nicht mehr.
Wir sind dann alle zusammen nach Hause gegangen, haben dort weiter Kuchen gegessen und Gabriel hat seine Geschenke ausgepackt, über die er sich so so sehr gefreut hat 😍

Da er am Freitag dann seinen ersten offiziellen Schultag hatte, musste er um 19 Uhr ins Bett, also sind unsere Gäste alle gegen 18 Uhr gegangen.

Es war ein wirklich wirklich toller und besonderer Tag und ich bin unfassbar stolz auf meinen kleinen großen jungen, der jetzt wirklich schon in die Schule geht.

Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit und hoffe er verliert den Spaß an der Schule nie. Ich erinnere mich an meine Grundschulzeit so positiv zurück und das wünsche ich ihm auch 🙏🏼❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*