Categories Beauty, Self

Welchen Selbstbräuner ich benutze und wie ich ihn verwende

 

Sooo, da mich immer so unglaublich viele Nachrichten bezüglich meines Selbstbräuners erreichen, mache ich euch jetzt mal einen Post zu meinem Lieblingsprodukt.

Ich benutze Bräunungsprodukte jetzt tatsächlich seit fast 10 Jahren. Ich habe mit 17 damit angefangen und ich verspreche euch ich hab fast alles ausprobiert haha! Ok alles ist übertrieben, es gibt noch einige die ich gern mal testen möchte, aber seit rund einem Jahr bin ich auf Sunspa kleben geblieben.

Den Selbstbräuner habe ich durch eine Kooperation kennengelernt und war sofort begeistert!
Da ich viele vergleiche habe, kann ich euch sagen, der ist TOP!

Gerade für Anfänger ist das ein super Produkt.

Aber auch dieser hier hat Vor – und Nachteile.

Fangen wir mal ganz von vorn an:

Die Vorbereitung, BEVOR ihr überhaupt Selbstbräuner verwendet.

Schritt 1:

Duschen, rasieren & peelen ist das A und O.
(Vorzugsweise abends, da ich alles immer über Nacht einwirken lasse)

Eure Haut muss komplett sauber sein, abgestorbene Hautschüppchen müssen entfernt sein und man sollte rasiert sein, damit sich die Farbe in den Härchen nicht dunkler absetzt.
Ich benutze immer mein gebliebtes Hello Body Peeling, weil es erstens super gut peelt und zweitens durch die pflegenden Inhaltsstoffe wie Kokosöl oder Avocadoöl einen angenehmen Ölfilm auf der Haut hinterlässt. Somit lässt sich der Selbstbräuner hinterher viel besser verteilen und ihr müsst die Stellen, die beim bräunen dunkler werden können, vorher nicht mehr eincremen. Dazu nehme ich die Peeling Bürste, die man sich bei Sunspa dazu bestellen kann.

Habt ihr das Peeling, oder ein vergleichbares, nicht zur Hand, dann unbedingt nach dem duschen die Ellbogen, Knie, Fußknöchel und Hände eincremen, denn an den Knochen setzt sich die Farbe gern mal viel dunkler ab und das sieht einfach gruselig aus.

Schritt 2:

Dann nehme ich mir den Selbstbräuner Handschuh, mache eine gute Portion drauf und beginne mit den Unterbeinen. Ich arbeite mich von unten nach oben hoch.

Danach mache ich die Oberschenkel und AUFGEPASST: auf eurem Handschuh ist jetzt kein (sichtbares) Produkt mehr. Natürlich zieht es aber in den Handschuh ein, also gehe ich mit dem Rest über die Füße. Für Füße und Hände nehme ich immer nur den Handschuh mit den Resten und gebe nicht extra nochmal Produkt drauf!!

 

Dann gehts weiter mit dem Bauch und dann jeweils die Arme, das Dekolletés und für den Rücken rufe ich dann meinen Mann 😁

Der Sunspa Selbstbräuner hat den unheimlichen Vorteil, dass es nicht so schnell in die Haut einzieht. Bei manchen Produkten hat man einen einen Wettlauf gegen die Zeit, weil man sich so beeilen muss um keine Flecken und Streifen zu bekommen. Beim Sunspa Selbstbräuner kann man sich regelrecht Zeit lassen. Das ist echt ein super ausschlaggebender Vorteil für Leute die noch nie sowas benutzt haben.

Dementsprechend muss man allerdings noch ein paar Minuten warten bevor man sich anzieht, weil es natürlich trocken sein muss.

Am besten in lockere, schwarze oder zumindest dunkle Klamotten schlüpfen, weiß wäre eher suboptimal.

Schritt 3:

Ins Bett gehen und über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen abduschen. Lasst euch nicht davon irritieren, wenn es abends beim auftragen hier und da doch irgendwie „fleckig“ aussieht. Wenn man die Schicht wieder abduscht, es ist immer gleichmäßig. Mit Sunspa hatte ich noch nie Probleme, dass es ungleichmäßig aussieht.

Wenn ihr eure Bräune aufbauen möchtet, dann wiederholt ihr den ganzen Vorgang 3 mal. Allerdings ohne Peeling, sonst würdet ihr ja alles wieder abmachen.

Wenn euch die Intensität der Bräune schon reicht, dann et voilà 💁🏻
Also kurz zusammengefasst:

Vorteile:

– Man kann es viel besser auftragen, weil es nicht so schnell eintrocknet. Man bekommt es auch super einfach wieder ab und muss sich nicht zu Tode schrubben, um es abzubekommen.

– Es riecht sehr angenehm

– Die Bräune ist super natürlich

– es hält ca. 1 Woche

Nachteile:

– dadurch, dass man es sehr leicht wieder abbekommt, hält es nicht all zu lange. Ich würde es aber IMMER lieber in Kauf nehmen, dass es nicht so lange hält, als das man sich wirklich dumm und dämlich schrubbt, wenn man es dann doch wieder abmacht.

– Es trocknet nicht sofort (dafür hat man länger Zeit es aufzutragen)

Also wie man sieht sind die Nachteile nur da, weil die Vorteile dadurch überwiegen. Wenn ihr versteht was ich meine.

 

Noch ein Tipp: ihr solltet unbedingt täglich eure Haut eincremen, da die oberste Hautschicht nach einer Woche immer anfängt zu Schuppen und dadurch kommen überhaupt erst die Flecken, da die Bräune ja nur auf der obersten Hautschicht liegt und somit dann „abblättert“. Wenn ihr euch eincremt, verläuft der Prozess gleichmäßig.

Ich persönlich mache einfach jeden Sonntag in der Badewanne einmal alles ab und baue meine Bräune wieder neu auf. Dann ist es immer frisch.

Wenn man vorher noch baden geht, ist der Selbstbräuner quasi sofort ab, weil es im Wasser schön einweicht.

Ich hatte da echt schon andere Produkte, an denen ich fast dran verzweifelt bin, weil ich es nicht abbekommen habe.

Alles in allem liebe ich die Selbstbräuner von Sunspa. Ich benutze immer nur das Mousse, einfach weil ich damit am besten zurecht komme, aber es gibt auch eine Lotion oder ein Spray.
Das Spray macht auch eine superschöne Bräune, allerdings versaut man sich damit gut das Badezimmer 😅
Die Lotion ist wiederum auch super, für die, die vielleicht nicht so gut mit einem Mousse umgehen können.

Übrigens habe ich meine liebe Nina von Beauty IN auch so von dem Selbstbräuner überzeugt, dass sie die Flaschen bei Beauty IN anbietet 😃
Ich hoffe der Post hat euch ein bisschen geholfen, wenn ihr noch Fragen habt, fragt mich gerne 😊

 

Fotos: @emily_miller

7 comments

  1. Guten Morgen Kim 🙂 hab gerade mal durch dein Instagram gescrollt und festgestellt, dass ich dir schon seit über zwei Jahren folge 🙈 Da war Mille noch gaaanz klein und Kate hat noch da gewohnt, und mir ist aufgefallen dass du dich sowas von positiv weiter entwickelt hast 😍 Du siehst viel frischer und glücklicher aus und deine Bilder sind viel „hochwertiger“ als damals 😊 Bevor ich dein Instagramprofil gefunden habe wusste ich garnicht, dass es solche Profile auf Insta gibt, Privatpersonen die einfach über ihr Leben berichten und du hast mich wirklich gepackt ich lese deine Texte immer super gerne und auch deine Snaps werden regelmäßig geschaut 😄♥️ Wollte das nur mal loswerden, so dann wünsch ich dir viel Glück und viel Erfolg für die Prüfungen du packst das 🍀

    Und jetzt zur eigentlichen Frage 😄 Gibt es Stellen am Körper die du auslässt? Bikinizone etc.? Und unterscheidest du da zwischen Sommer und Winter?

    Liebe Grüße Sani
    (Instagram Sani.Sugar)

    1. Hallo liebe Sani :))
      ohhh wow das freut mich total zu hören, Dankeschön!! Wahnsinn wie die Zeit vergeht, ich bin tatsächlich schon 4 Jahre bei Instagram aktiv! 🙂
      Also tausend dank für deine Komplimente!
      Zu deiner Frage: Eigentlich lasse ich nichts aus, aber in der Bikinizone und unter den Achseln nehme ich wieder weniger Produkt, also so wie an den Händen und Füßen 🙂
      Ja, also im Herbst / Winter / Frühling benutze ich den Selbstbräuner von Sunspa, im Sommer eher den Loving Tan, weil der Schweißresistenter und Wasserfest ist 🙂

      Liebe Grüße,
      Kim

  2. Hallo Kim,

    danke für Deinen Beitrag. Mich interessiert aber vielmehr, wie der Selbstbräuner für das Gesicht heißt?! Ich konnte es in der Instastorie nicht sofort aufschnappen! 🙁

    LG
    Lena

    1. Hallo Lena 🙂

      für das Gesicht verwende ich das Selbstbräuner Konzentrat von Claris. Das mische ich täglich in meine Tagespflege mit rein. Gibt es bei Douglas für ca, 20€ 🙂

      Liebe Grüße,
      Kim

  3. Vielen Dank für die Antwort… 🙂

    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen für die Prüfung.. Du wirst Dich danach wie Neugeboren fühlen! 😀

  4. Halli hallo 🙂

    Ich hab mal eine Frage bezüglich des Loving Tan.
    Also erstmal! Ich bin total weiß 😂 Ich wollte mich jetzt erst für den sunspa entscheiden, da du aber gerade sagtest du verwendest im Sommer lieber den Loving Tan bin ich irgendwie hin und her gerissen..
    Ich weiß dir gehen diese ständigen Selbstbräuner Fragen bestimmt tierisch auf die Nerven, du bist ja schließlich keine Bloggerin nur für Selbstbräuner 😂 Aber es sieht immer so gut aus bei dir, deshalb die Frage.. sinnvoll bei über 35 Grad in den Sommer Monaten auf Mallorca den Sunspa zu benutzen oder hat man direkt flecken wenn man schwitzt?

    Ganz liebe Grüße!
    Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*