Categories Family, Highlight

Finanzielle Unabhängigkeit 

Anzeige der Sparkasse
Meine Oma und mein Opa sind eigentlich das beste Beispiel dafür, dass ich es anders machen möchte, bzw. schon anders gemacht habe. Meine Oma hat ihr Leben lang gekocht, geputzt und die Kinder groß gezogen, mein Opa war der Herr im Haus, ist arbeiten gegangen, hat das Geld mit nach Hause gebracht und sich um die Finanzen gekümmert. So war das früher eben.
Jetzt aber nimmt mein Opa gesundheitlich mehr und mehr ab. Er vergisst viele Dinge und kann sich kaum noch daran erinnern, wie oder was er mit den Finanzen machen soll. Er weiß nicht mehr, wie er die Steuern machen muss. Meine Oma ist noch fit im Kopf, hat allerdings von all dem keine Ahnung. Somit sind die beiden auf einen Dritten angewiesen, der jetzt alles für die beiden macht. Eben genau diese finanzielle Abhängigkeit wollte ich nie haben.

Ich hatte vor Gabriels Geburt ehrlich gesagt nicht so wirkliche Perspektiven, habe gar nicht verstanden, wieso ich überhaupt in die Schule gehen soll. Ich war verantwortungslos, egoistisch und einfach naiv. Dass ich mir damit selbst Steine in den Weg legen könnte, wollte ich nicht sehen.

Nachdem Gabriel dann geboren wurde und mir mein Baby plötzlich wieder den Sinn des Lebens gezeigt hat, habe ich ziemlich schnell angefangen zu überlegen, wo ich eine Ausbildung machen könnte. Ich wollte finanziell unabhängig sein und mir etwas für die Zukunft aufbauen. Ich musste doch jetzt ein Vorbild sein!

Mit dem Abschluss meiner Ausbildung hatte ich zumindest schon mal einen großen Schritt dahin gemacht. Aber auch diese Zeit war einfach unglaublich schwer. Ich hatte sehr wenig Ausbildungsgehalt und die ganzen drei Jahre haben uns auf jeden Fall auf eine Probe gestellt. 37,5 Stunden pro Woche arbeiten, viel lernen und wenig Geld. Um trotzdem irgendwie zu sparen, haben wir ganz ganz sparsam eingekauft. Ich glaube, da kann man echt generell im Alltag super viel Geld sparen. Gezielt aufschreiben, was man essen möchte und mit einer Einkaufsliste losziehen. Es gibt günstige Gerichte und es gibt teurere Gerichte, da kann man sich auch mal informieren. Ich kenne mich also als Sparfuchs bestens aus. Außerhalb essen gehen war zu der Zeit einfach gar nicht drin.
Das zweite wichtige Thema, welches mich seit Jahren beschäftigt, ist die Altersvorsorge.Seit dem ich von meiner Mama mitbekommen habe, wie gering ihre Rente mal aussehen wird, obwohl sie ihr Leben lang gearbeitet hat und nebenbei 3 Kinder allein großgezogen hat, war ich so erschrocken, dass mir klar wurde, wir müssen jetzt schon was tun. In eine private, Rentenversicherung einzahlen. In etwas investieren, was nach Jahren keinen Wert verliert, sondern bestenfalls an Wert gewinnt.

Da kommt mir direkt eine Immobilie in den Sinn. Ich muss eine Immobilie haben, um im Alter abgesichert zu sein, denn was wird einfach nicht an Wert verlieren? Immobilien.

 

Aktuell leben wir in einer Mietswohnung. 86m2, 3 Zimmer, 5 Personen. Wir platzen aus allen Nähten und suchen jetzt gerade schon aktiv nach einer neuen Bleibe.
Die Wohnung in der wir jetzt leben, gehört meiner Mama. Sie hat sich also abgesichert im Alter. Ihre eigene Wohnung und unsere Wohnung sind ihre und genau das nehme ich mir als Beispiel. Und dasist das nächste Ziel, das ich mir gesetzt habe. Ich möchte mich nicht darauf verlassen, dass irgendwann Summe x für mich berechnet wird, ich mich nie anderweitig um eine Altersvorsorge gekümmert habe und im Endeffekt an Altersarmut leide. Gibt es besonders bei Frauen gar nicht so selten in Deutschland, deswegen beschäftigt mich das Thema sehr. Aber natürlich gibt es bei weitem nicht nur eine Möglichkeit sich im Alter abzusichern und vorzusorgen. Ich kann da wirklich nur jedem empfehlen, sich mal einen ganz unverbindlichen Gesprächstermin bei der Sparkasse bei euch vor Ort zu machen und euch beraten zu lassen. In der Zeit von Oma und Opa waren die Finanzen Männersache, aber heute finde ich es wichtig, dass wir Frauen das so früh wie möglich in die eigene Hand nehmen!

7 comments

  1. Das Beste was man machen kann, ist in Immobilien zu investieren. Ich möchte so gerne auch Ferienwohnungen vermieten, da wir an der Ostsee wohnen. Oder einfache Mietwohnungen besitzen. Mein Schwiegerpapa macht das auch. Er ist selbständig und muss selber vorsorgen.

    Dazu kommt, dass ich schon seit meinem 16. Lebensjahr monatlich in meine private Rentenversicherung einzahle, wo ich später noch mal gut Geld von ausgezahlt bekomme.

    Eigenheim und Vermietung ist aber definitiv ein weiterer Traum von Mir.

    Finde ich gut, dass Du so wichtige Themen ansprichst.! ❤️

  2. Hallo Kim, ich bin zwar noch sehr jung, setze mich aber selbst mit Finanzen sehr auseinander. Ich fertige mir jeden Monat eine Einnahmen/Ausgaben Rechnung an und weis dann was ich zusätzlich zur privaten Rentenversorgung, Berufunfähugkeit, Bausparvertrag, sparen kann und was ich zum Ausgeben habe.

    Diese Methode habe ich von der deutschen Vermögensberatung gelernt.
    Diese passen sich immer deiner Lebensituation an und helfen Dir deine Ausgaben zu senken. Sie kümmern sich einfach um ALLES was deine Finanzen angeht!

    Wenn du noch fragen hast kannst du mir gerne schreiben 😊😊

  3. Hey liebe Kim,
    ich schreibe jetzt im November meine Abschlussprüfung zur Bankkauffrau und beschäftige mich somit natürlich unter anderem mit genau diesem Thema auseinander und leider wird das auch von viel zu vielen unterschätzt…
    Ich bin 21 Jahre alt und spare jetzt schon monatlich für meinen lebenslangen Urlaub, der irgendwann ja kommen wird 😊 Und ich kann auch nur empfehlen so früh wie möglich damit anzufangen, sei es eine Immobilie oder wie in meinem Fall mit einer privaten Rentenversicherung. Für ein Haus bin ich natürlich erstens zu jung aber auch das nötige Geld fehlt noch 😄
    Ich finde es so schön von dir, wie du auf das Thema aufmerksam machst 😘
    Ich habe genau deine geschilderte Situation von deinen Großeltern schon öfter mitbekommen aber in den früheren Zeiten war das irgendwie selbstverständlich… was ne keiner bedenkt, dass sich in der Zulunft immer viel verändert und ich denke, dass Selbstständigkeit so unglaublich wichtig ist! Sei es als Frau oder auch als Mann.
    Ich drücke dich ❤️

  4. Was ist schon sicher im Leben nix. Jetzt mal ehrlich der Wert der Immobilie wird nie konstant bleiben heute kosten die Mieten über 1000 in 10 Jahren kann es sein dass die nicht mal 500 kosten. Wenn es um Finanzen geht gibt es nix sicheres es ist so schau mal da wo die finanzkrisen herrschen die Immobilien werden für nur 10000 verkauft die Renten wurden um die Hälfte gekürzt da bringt dir auch nichts privates mehr. Diese Finanzkrisen können überall entstehen sogar in Deutschland denn der Wert des Geldes schwangt und wenn man mal Dax und alles verfolgt sieht man wie instabil unser Geld ist. Ich habe auch Eigentum aber das ist auch wie im Lotto Spielen entweder ich hab Glück und Zahl sie vor einer Krise ab oder ich hab Pech und bleibe auf den Schulden hocken den nix ist sicher auch nicht der Job.

    1. Wenn ne Krise kommt, dann ist das Geld ja weniger wert – dann wäre es sogar für dich von Vorteil, wenn du noch einen Kredit abbezahlen musst, denn diejenigen, die dann viel angespart haben beispielsweise, das sind dann die „Gearschten“ da das Geld nichts mehr wert ist!

  5. Sehr gut geschrieben aber Sparkasse Werbung war No Go!
    Es gibt mit Sicherheit mehr Möglichkeiten, hier meine ich Banken, wo man hingehen und sich beraten lassen kann.
    Sei ein bisschen locker Kim, du bist so cool aber derzeit ist alles ziemlich dargestellt und Fake bei dir (kommt sehr oft so rüber).
    Viel Glück bei der Suche und Finanzierung.

  6. Wenn ich noch ein Kredit abzahle und das “Geld weniger werd ist” dann verdiene ich auch nicht mehr genug um den Rest abzahlen slzu können den der Kredit verringert sich dann nicht urplötzlich. Sagen wir mal es bleiben 100000 zum abzahlen mein Gehalt sich aber drastisch verringert hat sagen wir mal extrem auf 1000 wie soll ich das dann jemals abzahlen mit kinder die Zinsen kommen ja auch noch dazu da bleibt einem nichts anderes übrig als in Miete zu gehen und Insolvenz zu beantragen. Also auch blöd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen