Bulletjournal

Stichpunkt - "Focus on the good"
Bullet Journal, Hardcover, 100 Seiten, A5-Format
Bullet Journal, Hardcover, 100 Seiten, A5-Format
Beschreibung

Ein Bullet Journal ist ein flexibler Organizer, der sich ganz deinen Bedürfnissen anpasst. Du bestimmst die Regeln, was du wie eintragen willst und wie du am besten die Übersicht behältst.

Wichtig ist, dass du einen sogenannten „Key“ anlegst. Der Key legt die Logik fest, nach der du alles in diesem Bullet Journal festhältst. Um eine bessere Übersicht zu behalten, empfehlen wir dir außerdem ein Legende anzulegen. Das Bullet Journal enthält eine beispielhafte Legende zur Orientierung.

Nutze dein Bullet Journal so, wie es dir am besten gefällt. Wenn du weitere Inspiration brauchst, empfehlen wir dir Pinterest.

Details
Format
DIN A5
Seiten
100
Cover
Softcover
Veredlung
Goldfolie
Bindung
Klebebindung
Bewertungen
Gesamtbewertungen (0)
Produkt bewerten
Deine Bewertung

Für die kreativen Köpfe unter euch ist ein Bullet Journal eine toller Tipp. Ein Bullet Journal oder auch Bullet Diary ist ein persönlich gestalteter Kalender. Ihr könnt ein Bullet Journal benutzen wir ihr es mögt. Ob als Kalender oder als Tagebuch, alles ist möglich. Prinzipiell handelt es sich bei einem Bullet Journal um ein Notizbuch, welches ihr mit einem eigenen System gestaltet. Üblicherweise handelt es sich um ein “dotted” Notizbuch. Diese bilden Struktur und Freiheit und sind zudem augenfreundlich und elegant. Das neue A5 Bullet Journal von die.Kim kommt mit Hardcover und viel Platz für all eure Ideen und zum kreativ sein. Für Tipps bezüglich des Bullet Journaling bietet sich außerdem vor allem Pinterest an. Dort findet ihr viele beispielhafte Bücher von Nutzern mit tollen Ideen. Außerdem lassen sich auf Youtube viele Videos mit Bullet Journal Ideen finden. Diese Plattformen bieten euch eine wundervolle Plattform für Inspiration.

Hierzu wird ein sogenannter Index benutzt. Der Index bildet das System eures eigenen Bullet Journals. Er lässt sich auch als Herzstück deines Kalenders bezeichnen. Er lässt sich als Art Inhaltsverzeichnis verstehen. Eine vorgeschlagene Variante für einen Index basiert auf Ryder Carroll und soll einen Überblick über euer Buch schaffen. Wie auch bei einem klassischen Inhaltsverzeichnis erfolgen die Eintragungen hier chronologisch. So macht Bullet Journaling gleich mehr Spaß. Als Struktur bietet sich nach dem Index zunächst eine Jahresübersicht an. Ein Future Log bietet euch anschließend Platz für all eure in der Zukunft anstehenden Termine. Nach dem Future Log folgt der Monthly Log für eure Termine und Aufgaben des Monats. So könnt ihr euch einen Überblick über eueren Monat verschaffen. Der Weekly Log ist im Originalsystem nicht vorhanden, kann zur Übersicht aber optional hinzugefügt werden. Der Weekly dient zur Wochenübersicht. Abschließend folgt der Daily Log. Auf der nächsten leeren Seite nach Monats- und Wochenübersicht schreibst du den Wochentag und das Datum. Darauf folgen Verpflichtungen und wichtigen Termine für diesen Tag. Diese können mit einem sogenannten Key priorisiert werden, welcher im folgenden noch erklärt wird. Am Ende eines Tages hast du die Möglichkeit zu prüfen ob du alle To-dos erledigen konntest oder ob du etwas auf den nächsten Tag verschieben musst. Wie ihr sehen könnt ist der Index für euer Buch unerlässlich. Er hilft euch effektiv einen Überblick über eueren Monat, die Wochen und jeden einzelnen Tag zu behalten. So vergesst ihr keinen wichtigen Termin und könnt euren Alltag besser strukturieren.

Außerdem ist ein sogenannter Key in deinem Journal zu finden. Durch ihn wird aus einem schlichten Notizbuch ein Bullet Journal. Da die einzelnen Aufgaben eines Tages wie Bullet Points (daher der Name) ungeordnet aufgeschrieben werden, dient der Schlüssel der Struktur. Er bildet sozusagen die innere Logik deines Planers. Für jeden Bullet werden kleine Symbole mit unterschiedlichen Bedeutungen benutzt. In deinem neuen A5 Bullet Journal von die.Kim findest du einen beispielhaften Schlüssel zu Beginn. Du kannst natürlich auch einen Eigenen verwenden. Im Folgenden werden dir ein paar Beispiele für dein Journal Notizbuch aufgezeigt. Du kannst beispielsweise ein leeres Kästchen für eine Aufgabe und ein ausgemaltes Kästchen für eine vollständig erledigte Aufgabe benutzen. Da das Notizbuch dotted ist lässt sich dies einfach durchführen. Wenn das Kästchen nur halb ausgemalt ist könnte dies bedeuten das das du die Aufgabe eventuell noch nicht ganz erledigt hast. Dies kannst du in deinem Journal als Notiz vermerken oder eine neue Aufgabe für den nächsten Tag erstellen. Für diesen Fall bietet sich auch ein Symbol für ‘Aufgabe verschoben’ an. Dies könnte zum Beispiel ein Kästchen mit einem Pfeil der nach rechts zeigt sein. Ein durchgestrichenes Kästchen könnte für eine Aufgabe stehen die überflüssig geworden ist. Um eine Priorisierung der Aufgaben zu erlangen könnte ein Kreis genutzt werden, wenn es sich um einen wichtigen Termin handelt. Dies hilft euch einen Plan für den Tag zu erstellen. Und anzuzeigen welche To-do’s wichtiger sind als Andere. Das Symbol des Kreises für Termin, kann natürlich äquivalent wie das Symbol des Kästchens als Set benutzt werden. So heißt zum Beispiel ein ausgemalter Kreis das der Termin erledigt ist. Ein halb ausgemalter Kreis bedeutet der Termin ist nicht vollständig erledigt. Ein durchgestrichener Kreis könnte für einen ausgefallenen Termin stehen. Auch hier bietet sich beispielsweise eine Notiz an, warum der Termin ausgefallen ist. Ein Kreis mit einem Pfeil der nach rechts zeigt, könnte äquivalent zu dem Kästchen, für einen verschobenen Termin stehen.  So könnt ihr eine durchgehende Struktur sicherstellen und einen Überblick gewährleisten. Als Symbol für eine Notiz eignet sich beispielsweise ein Pfeil der nach rechts zeigt. Danach könnt ihr Ideen, Gedanken, oder Sachen an die ihr denken wollt schreiben. Das Bullet Diary ersetzt hier euer Notizbuch. Falls ihr Dinge habt die ganz besonders wichtig sind könnt ihr eurem Schlüssel auch noch ein weiteres Symbol hinzufügen. Dieses Symbol sollte immer dann auftauchen wenn etwas ganz besonders wichtig ist. Hier bietet sich beispielsweise ein Ausrufezeichen an. So wird deutlich das die folgende Aufgabe, Termin etc. ganz besonderer Aufmerksamkeit bedarf. Diese Symbole sind natürlich nur Ideen. Du bist in der Gestaltung deines Buches natürlich völlig frei. Du kannst schreiben und die Symbole für dein neues Bullet Journal verwenden, welche du magst. Du kannst zum Beispiel auch Farbcodes verwenden, um deine To-Dos zu gestalten. Allgemein gilt bei dem Journal das deiner Kreativität und deiner Fantasie freien Lauf gesetzt ist. So kannst du dein kreatives Planersystem individuell auf dich zuschneiden.

Dies sind die grundlegenden und wichtigen Dinge für dein Diary und du kannst nun mit der Gestaltung beginnen. Neben den To-do-Listen gibt es natürlich auf den ganzen freien Seiten noch viel Platz für weitere Listen nach deinem Geschmack. Hier zu bieten sich natürlich Tracker jeglicher Art an. Beispielsweise mit sogenannten Habit Trackern, die dir helfen ein Auge auf unliebsame Gewohnheiten zu werfen. Oder neu gewonnene gute Gewohnheiten, wie der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio, beizubehalten. ‘Try to stay motivated with your new Journal’ ist die Devise. Tracker dienen vor allem zur Selbstkontrolle. Eine Art diese in deinem A5 Buch zu gestalten ist beispielsweise eine Tabelle zu erstellen. Hier bietet sich besipielsweise eine Tabelle an. Dort kann in die Zeile das jeweilige Ziel oder die Gewohnheit die getrackt werden soll eingetragen werden und in die Spalten zum Beispiel der Tag. Nun können Kreuze in den Zeilen gemacht werden, sofern an dem Tag diese Gewohnheit erledigt wurde. Außerdem bietet es sich an das Journal wie ein Tagebuch zu benutzen. Dies könnte dir helfen deinen Alltag und Dinge die dir passiert sind Revue passieren zu lassen. Auch ein Sleep Tracker ist ein wichtiges Gadget welches du für deinen Kalender benutzen kannst. Schlaf ist für den Menschen unglaublich wichtig und es ist von elementarer Relevanz ein Auge darauf zu haben. Neben Trackern gibt es noch weitere vielfältige Listen für die freien Seiten. Du kannst beispielsweise Bücher Listen erstellen mit deinen liebsten Werken. Ob Harry Potter, Krimi oder ähnliches, so kannst du deine Lieblingsbücher nicht vergessen und hast sie auch für Empfehlungen immer parat. Du kannst dir auch verschiedene Symbole ausdenken für bereits gelesene Bücher und die die du noch lesen willst. Außerdem kannst du eine Liste oder Übersicht erstellen mit den Geburtstagen die du nicht vergessen willst. So kann der Geburtstag von der Freundin oder einem geliebten Familienmitglied nicht mehr im Stress des Alltags untergehen. Auch eine Liste mit deinen Wunschreisezielen bietet sich an. Auch Packlisten bilden eine mögliche Liste ab. Außerdem kannst du noch deine Ausgaben und Einnahmen tracken, um einen Überblick über deine Finanzen zu behalten.

Es können auch weitere Seiten genutzt werden um sich kreativ auszuleben. Auch eine Dankbarkeitsseite könnte eine tolle Option sein. Dort kannst du Dinge und Erlebnisse festhalten für die du dankbar bist, auch wenn es sich nur um Nebensächlichkeiten handelt. Dies bietet eine tolle Möglichkeit zur Selbstreflexion und trägt zur mentalen Gesundheit bei.

Das die.Kim Bullet Diary kommt in praktischem A5 Format und verfügt über ein Hardcover. Somit passt es in jede Handtasche und ist robuster gegen Schmutz oder Dellen. Du bist in der Gestaltung völlig frei und hast deinen Platz um kreativ zu sein. Wie schon im obigen Teil erwähnt findest du bei Pinterest, Youtube oder Instagram viele Videos und Fotos von anderen Nutzern. Hier kannst du dir Inspirationen holen und tolle Ideen für die Gestaltung. Wir wünschen dir viel Spaß mit deinem neues Bullet Journal.