Weihnachten mit Kindern

Posted on 4 min read 1186 views

Ich liebe es mit meinen Kindern viel zu unternehmen und zu basteln. Mir ist es wichtig, dass die kleinen die Weihnachtszeit viel intensiver erleben, als die eigentlichen Geschenke.
Einige Rituale dürfen bei uns nicht fehlen, die einfach dazu gehören.

1. Adventskranz basteln

Damit wir uns gemeinsam auf die Adventszeit vorbereiten können und Gabriel genau weiß, wofür der Kranz überhaupt steht, basteln wir den zusammen. So ist es nicht einfach nur sonntags eine Kerze anmachen, sondern Gabriel freut sich, weil es “sein” Werk ist.

2. Nikolaus

Damit Gabriel nicht nur Geschenke vom Nikolaus fordert, gibt es bei uns hier ein kleines Ritual. Wir hocken uns an den Badewannenrand  und schrubben Gabriels Schuhe. Blitzeblank müssen die schließlich sein.
Am Abend vorher backen wir einen Kuchen. Einfach ne Backmischung, nichts besonderes.
Der Kuchen und ein Glas Milch werden dann zu den Schuhen rausgestellt. Dieses Jahr wird Gabriel dem Nikolaus auch noch ein Bild malen 🙂
Die Tatsache, dass er am nächsten morgen sieht, dass der Nikolaus den Kuchen gegessen und die Milch getrunken hat, macht ihn so glücklich. Die Schokolade wird hier Nebensache.
Bei uns gibt es immer 2 große Schoki Nikoläuse, ein paar kleine Schokolädchen, Mandarinen und Walnüsse.
Für den Kuchen und die Milch gibt’s ein kleines Geschenk, wie zB ein kleines Auto oder ein Malbuch.

3. Wunschliste ans Christkind schreiben

Hier schreiben wir gemeinsam einen Brief ans Christkind. Er darf seinen Wünschen freien Lauf lassen. Wünschen darf man sich ja immer alles. Das man nicht alles bekommt, das weiß Gabriel mittlerweile.

Die Adresse vom Christkind:

An das Christkind
51777 Engelskirchen

Auf den Briefumschlag kleben wir noch einen schönen weihnachtlichen Sticker und gehen dann zusammen zum Briefkasten und bringen den Wunschzettel weg.
Es kommt sogar immer eine Antwort. So tolle fleißige Helfer bei der Post in Engelskirchen.

4. Weihnachtsdekoration die Spaß macht

Im Wald gibt es alles was sich zur Deko eignet. Tannenzapfen oder Stöcke zum Beispiel.
Alle möglichen Stöcke sammeln, dick, dünn, lang oder kurz. Ganz egal. Zuhause trocknen lassen und mit einem Gold oder Silber Spray ansprühen.
Ab in eine große Vase und fertig.
Macht den Kindern Spaß und kostet nichts. Vorausgesetzt man hat Spray. Sieht aber auch ohne Spray schön aus.

5. Lebkuchen Haus basteln

Beim Rewe gibt es für 5€ ein Lebkuchenhaus-Set zum selber basteln. Gibt es mit Sicherheit überall mittlerweile.
Eine Tolle Sonntagsbeschäftigung, die nicht viel kostet und super Spaß macht.
Wir benutzen das Lebkuchenhaus hinterher als Deko. Wobei Gabriel immer klammheimlich irgendwann alle Gummibärchen und die anderen Sachen runtergefuttert hat und es eher einer Ruine gleicht. Aber Hey, es macht Spaß.

6. Plätzchen backen

CD-Player in die Küche. Weihnachtsmusik an. Schürze an. Nikolaus Mütze an.
“Iiiiiiin der Weihnachtsbäckerei, gibt’s so manche Leckereien…”
Wir machen Zimtsterne, Vanillekipferl, Rumkugeln (mit echtem Rum nätürlich, das Aroma mog i net) UND normalen Mürbeteig um Tannenbäume, Sterne, Weihnachtsschuhe, Glocken, Herzen, Hirsche, Schneemänner und Co. auszustechen und wild zu dekorieren.
Ich bin ja eher perfektionistisch deswegen gibt’s immer ein Häufchen für Gabriel, da darf er sich austoben und das andere Häufchen mache ich ganz schön. Gabriels sind natürlich auch schön, aber ihr wisst schon 🙂

7. Weihnachtsmarkt zuhause

Weihnachtsmarkt mit den Kindern? Kalt. Dunkel. Viele Menschen.
Ein entspanntes über den Weihnachtsmarkt schlendern sieht anders aus.
Wir machen uns immer gebrannte Mandeln selbst, dann duftet es in der ganzen Wohnung soooo weihnachtlich, Wahnsinn!
Das geht kinderleicht:

200 Gramm Mandeln
125 ml Wasser
1 Päckchen Vanillezucker
200 Gramm Zucker

Herdplatte anmachen und einfach alles zusammen in die Pfanne geben und rühren rühren rühren. Erstmal tut sich nicht so viel, dann blubberts, dann wirds “schleimig” und DANN aufgepasst: sobald es zuckrig wird die Mandeln rausnehmen und auf einem Backpapier ausbreiten. Wenn ihr zu lange wartet wird der Zucker quasi wieder flüssig und glänzend. Schmeckt so natürlich auch lecker und auch nach gebrannten Mandeln aber wie mögen dieses zuckrige lieber.

Dazu machen wir uns einen heißen Kakao, Mama und Papa mit nem Schuss amaretto (von Aldi für 4,99€) und feeeettttt Sahne.

Perfektes feeling. Weihnachtsfilm an, Kerzen an und die Stimmung ist viel gemütlicher als sich auf dem Weihnachtsmarkt die Flossen abzufrieren. Und die Kinder haben Spaß..

8. Spenden an Hilfsbedürftige Kinder

Wir sortieren gemeinsam aus, welche Spielsachen und Bücher weg können. Jeder sieht sich an gewissen Dingen irgendwann satt. Auch Kinder in ihrem Kinderzimmer.
Da Weihnachten vor der Tür steht gibt es sowieso wieder neue Sachen, also nehmen wir uns eine große Tüte und packen alles rein.
Das wird dann an hilfsbedürftige Kinder gespendet. Mal schauen an wen wir es dieses Jahr spenden. Ob Krankenhaus oder Kinderheim. Gabriel darf es sich aussuchen und dann fahren wir dort gemeinsam hin, damit er sieht wo seine Spielsachen hinkommen 🙂

Das sind zumindest mal 8 Dinge die mir eingefallen sind, die wir jedes Jahr machen 🙂
Wenn ihr bestimmte Sachen habt, die ihr immer macht oder eventuell Dinge mit denen wir euch inspiriert habt, lasst es uns wissen. Entweder hier oder bei Instagram. Würde mich sehr freuen 🙂

signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Comments
  • Avatar
    Melina
    November 26, 2015

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  • Avatar
    Melina
    November 26, 2015

    Klasse Eltern!! Echt schön was ihr so macht, so haben eure Kinder definitiv allen Grund sich mächtig auf die Weihnachtszeit zu freuen ?

  • Avatar
    die.Kim
    November 26, 2015

    Dankeschön, das ist aber sehr lieb von dir 🙂 freut mich sehr zu hören 🙂

  • Avatar
    Hanna Löschmann
    November 26, 2015

    So viel tolle Inspiration! Jetzt freue ich mich noch mehr auf die Weihnachtszeit!