Meine kirchliche Trauung – Teil 2

Posted on 6 min read 299 views
bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-38-08
Als alle aufgestanden sind, sind wir mit einem richtig aufgeregtem und breiten Grinsen aus der Kirche marschiert. Viele lassen ja erst die Gäste rausgehen und dann kommt das frisch vermählte Brautpaar. Wir fanden es aber schön, wenn wir die ersten sind.
Auf jegliche Spiele wie mit-der-Nagelschere-ein-Herz-auf-einem-Bettlaken-ausschneiden oder sonst was haben wir verzichtet. Ich persönlich finde, dass dann die Gäste einfach zu lange warten müssen. Sind also direkt weiter zum Sektempfang gegangen.
Haben im Kirchenraum gefeiert. A – aus Kostengründen und B – es kamen viele Gäste von weiter weg (England, Irland, Stuttgart) und ich finde es anstrengend alle noch in eine andere Location zu befördern.
Also haben wir uns richtig viel Geld und Zeit gespart.
Einmal um die Kirche rumgelaufen, haben die Freundinnen meiner Schwester schon den Sekt bereit gestellt. Jeder hat ein Glas bekommen und dann wurde fleißig gratuliert. Nebenbei waren aber alle schon mit nem Prickel Wässerchen zufrieden. War jetzt auf 2 deutschen Hochzeiten und fand es beides mal total schlimm, dass man so viel “gewartet” hat.
Der DJ hat schon ein bisschen Musik gemacht, aber eher dezent im Hintergrund. Als uns alle gratuliert haben, haben mein Mann und ich uns ziemlich kurz und knapp bei allen bedankt. Sind beide nicht so die großen Reden-Halter 🙂

Jetzt wurden fleißig Fotos gemacht.
bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-38-21
(Meine bezaubernde Mami und ich)
 
(Meine Mama und Aunty Christina aus England)
 
bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-38-29
Ich kam mir vor wie ein Superstar. Haha. So doll im Mittelpunkt steht man wirklich nur auf seiner eigenen Hochzeit. Ich hab mich aber auch einfach selbst so wohl gefühlt. Ich hatte mein Traumkleid an, habe meinen Traummann geheiratet und hatte alle liebsten Menschen um mich. Es war wundervoll.
Meine beiden Schwestern haben die Organisation und Planung der Feier gestaltet und haben es wirklich ganz ganz toll gemacht. Auch hier muss ich sagen: ich war schon auf Hochzeiten, da gab es einfach kein Programm. Man hat sich die Beine in den Bauch gestanden oder auch den Po wund gesessen und hat sich gefühlt wie bestellt und nicht abgeholt.
Ich wollte keinesfalls eine wartende Stimmung haben. Wir hatten einen Innenbereich mit einer Tafel in U-Form. Dort konnten die älteren Gäste sitzen. Der Rest war draußen an steh-Tischen und Bierbänken.
Da wir jung sind und leider kein Glück haben, dass die Familie schon von Geburt an für uns sparen, mussten wir das ganze finanziell sehr bodenständig halten. Ein Gänge-Menü? Zu teuer. Ein Buffet? Hmm ja so etwas in der Art aber noch nicht perfekt.
Wir haben im Dorf den besten Metzger überhaupt. Haben uns also dafür entschieden, dass wir Grillen. Es ist Sommer, es ist warm, gegrilltes Fleisch + Beilagen schmecken jedem – das machen wir!
Wir haben uns einen Schwenkgrill und quasi einen Grillmeister gemietet.
Dann wurde gegrillt und es hat einfach jedem geschmeckt. Mal was anderes.
Natürlich finde ich Hochzeiten schön, wo das Essen sogar serviert wird. Aber wir hatten so unsere Bedenken, dass sich mit Tischen einfach Grüppchen bilden und man Stock Steif sitzen bleibt. Das war bei uns nicht der Fall. Jeder hat sich mit jedem unterhalten, alle hatten Spaß, es hat allen geschmeckt und die Stimmung war super.
Wir sind jung, wir haben junge Gäste, wir können locker Grillen. Das geht schon. Das passt. Es war die beste Idee die wir hatten UND günstig.
Um einen kleinen Eindruck der Kosten zu verschaffen:
Schwenkgrill
Grillmeister (sagt man das so?)
Stehtische
Besteck + Geschirr
Grillfleisch
Verschiedene Salat
& eine Gulaschsuppe für “nachts” wenn der Hunger wieder kommt 🙂
Für knappe 1000€ für 130 Personen.
Ich finde da sind wir sehr gut mit weggekommen.
Alkohol gabs alles. Bier, Sekt, Flimm (Waldgeist-Wodka), Jägermeister, Whiskey und Softgetränke.
Sind beim Handelshof einkaufen gegangen und haben dort die großen Flaschen gekauft. Bier beim Getränkemarkt bestellt und das waren alles in allem auch gute 1000€.
Aber auch hier war unser Gedanke: wir wollen ne richtig gute Party haben. Keine Hochzeit wo es nur die Auswahl von 2 Getränken gibt. Jeder soll trinken können was er mag. Wir heiraten nur einmal.
Dekoriert hatte ich den hässlichen Raum (furchtbare Brauntöne) mit ganz vielen großen Deko Artikeln von Tedi oder aus dem 1€ Laden. Außerdem habe ich viele übergroße Helium Ballons im Internet bestellt. Unter anderem ein Brautkleid und ein Sakko oder ein Auto mit “just married” drauf, große Sektflaschen und und und.. Hat wirklich viel hergemacht. Weiße Tischdecken, Vasen mit Dekosand und Kerzen drin und weiße Stuhlhussen.
Hach ja, viel Arbeit, aber wenig Geld.
Ist ja meistens so.
bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-38-41
 
(Hier sieht man die Deko ganz gut)

Dann wurden alle in den Innenbereich befördert. Es gab ein ganz ganz tolles Video, geschnitten von meinen Schwestern. Ich als kleines Kind, mein Papa, der vor 15 Jahren starb, meine Freundin aus England mit einer Botschaft für uns, da sie leider nicht kommen konnte und so viele schöne Erinnerungen. Es war ein wundervolles Video.
Anschließend hat meine Tante Christina (Papas Schwester) aus England eine Rede gehalten. Meine Verwandten sprechen alle kein Deutsch, daher wurde viel auf englisch gemacht. Da wiederum die Familie meines Mannes und die Freunde eher semi gut englisch sprechen, wurde hier nochmal übersetzt.

Meine Tante hat eine so unfassbare berührende Rede gehalten! Sie hat mir 3 große Bilder geschenkt. Mein Papa, meine Oma und mein Opa. Alle 3 leben nicht mehr. Meine englische Oma ist schon verstorben bevor ich überhaupt geboren wurde und mein Opa ist erst vor kurzem gestorben, ich habe ihn aber nie kennengelernt.
Eine schwere Zeit für meine Tante, da ihre ganze Familie quasi ausgelöscht ist. Sie hat 5 wundervolle Kinder, aber einfach zu wissen, dass die Menschen, die einen groß gezogen haben und mit denen man aufgewachsen ist, nicht mehr da sind, ist einfach nur unendlich traurig.
Mein Papa wäre so stolz gewesen, wenn er hätte dabei sein können. Ich weiß er hat da oben mitgefeiert. Gesehen, dass seine Tochter jetzt tatsächlich verheiratet ist. Irgendwann werden wir uns wieder sehen und dann haben wir so viel aufzuholen.

bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-38-50
(Ein sehr emotionaler Moment für mich)
 

Um wieder zur erfreulichen Hochzeit zu kommen, war jetzt ein englisches Spiel dran. Meinem Mann wurden die Augen verbunden und er musste mit dem Mund mein Strumpfband ausziehen. Hände verboten. Haha. Es war wirklich lustig. Das war auch das einzige Spiel, das wir hatten. Bin da absolut kein Fan von.

bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-39-01

Dann kam ein Wägelchen reingefahren und die Hochzeitstorte wurde mit ganz vielen Wunderkerzen verziert. Es sah so toll aus! Was für eine schöne Torte. Bestellt in der Konditorei Klüppelberg in Köln-Höhenberg. An alle Kölner: das war die leckerste Hochzeitstorte überhaupt. Selten schmecken die ja so richtig. Meistens sehen die nur gut aus, schmecken aber nach purem Zucker. Diese war soooo lecker. Bei Klüppelberg gibt es auch die Weltbesten Obsttörtchen. Mit nem Marzipan Rand. Woooow – ein Träumchen!!
Kleiner Geheimtipp! 🙂

bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-39-09bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-39-21
Nach der Torte und dementsprechend dem Nachtisch gabs dann so langsam mal Party Musik. Yeeeeaaahhhhh jetzt geht’s looooos. Alle waren auf der Tanzfläche. Wirklich alle. Es war so schön, wenn alle mitmachen hat man eine unfassbare Stimmung.
bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-39-31
Dann wurde der Hochzeitstanz aufs Parkett gelegt. Mega der Walzer. Nein Scherz. Haben beide keinen Tanzkurs belegt und können beide keinen Standard Tanz. War uns mal dezent egal. Meine Arme um seinen Hals, seine um meine Hüfte und dann haben wir uns zu Mariah Careys ‘Endless Love’ ein bisschen nach links und rechts bewegt. Bisschen rumgewippt, bisschen gedreht, bisschen nach Tanz aussehen lassen, bis dann eeeeendlich die anderen mit eingestiegen sind. Hahaaaa. Nach dem Lied war dann wieder Party Hard angesagt.
bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-39-48
Um 20.30 Uhr Ca kam dann meine liebste Freundin Linda Teodosiu. Kennen uns schon Jaaahre, sie war mit meiner Freundin Larissa in einer Klasse.
Sie hat dann nochmal richtig Gas gegeben mit Live-Musik. Alle sind abgegangen, es war einfach so wundervoll zu sehen wie viel Spaß alle hatten.

bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-40-18

bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-39-57bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-40-07

Die älteren Gäste sind allmählich gegangen und das junge, feiernde, Partyvolk ist geblieben und hat die sau rausgelassen. Musik – quer Beet.

Dann kam gegen 23 Uhr vom Metzger ne richtig endlos leckere Gulaschsuppe geliefert. Hatten wir mitbestellt. Sooooooo Hammer einfach, wenn alle gut einen sitzen haben, das Essen eigentlich vorbei ist, aber man irgendwann an den Hunger-Punkt kommt. Kennt man ja aus Disco-Zeiten. Nach dem feiern noch n leckerer Döner oder ne Pizza.
Die Gulaschsuppe kam also absolut zur richtigen Zeit. Musik + Alkohol + Freunde + essen = perfekt. Isso. Punkt.
Wir haben noch so lange gefeiert. Zwischendrin sind immer mal wieder welche nach Haus gegangen aber die meisten sind dann doch bis gut 3 Uhr morgens geblieben.
Ich würde sagen: das spricht für eine verdammt Gute Hochzeit :))
Die Hochzeitsnacht muss ich ja nicht vertiefen 😉
bildschirmfoto-2016-12-22-um-18-40-29
signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Comments
  • Avatar
    Tanja
    Dezember 8, 2015

    toller Artikel… Deine Hochzeit klingt sehr nach einer Traumhochzeit.. Ich hoffe ich lerne auch bald den Mann kennen, mit dem ich all die schönen Sachen erleben darf.. 🙁 Freue mich für euch und das obwohl ich dich nicht mal kenne. Dein Kleid ist ein Traum :* Alles gute euch weiterhin 🙂

  • Avatar
    mamimodus
    Dezember 8, 2015

    Toll wie du schreibst. Als wäre man dabei gewesen. Finde so eine bodenständige Feier super und ich glaube, dass es alles lockerer macht und eben richtig gefeiert wird. Hoffe, dass die Partystimmung nächstes Jahr bei uns auch so wird 🙂